Hostel Amsterdam » Amsterdam Tipps/News » Amsterdam Oersoep (Ursuppe) in der Beurspassage

Amsterdam Oersoep (Ursuppe) in der Beurspassage

Die Eröffnung der Beurspassage Ende des Jahres 2016 ist das Prunkstück eines der größten Neugestaltungen des innerstädtischen Einzelhandels dieses Jahrzehnts. Die heutige Beurspassage ist verschwunden und wird durch eine Passage, die Damrak und Nieuwendijk verbindet, ersetzt.

Beurspassage

Foto: beurspassageamsterdam.nl

Ende August sind die Spiegel des Kunstobjekts Amsterdam Oersoep in der Beurspassage installiert worden. Die Spiegel, in traditioneller Weise vom Van Tetterode Glasstudio gefertigt, bilden einen Teil dieses Kunstwerk, das von Arno Coenen, Iris Roskam und Hans van Bentem entworfen wurde. Amsterdam Oersoep ist die Krönung der groß angelegten Sanierung der  Gebäude Damrak 70, 80 und Nieuwendijk 196.

Die riesigen Spiegel, je 3 x 4 Meter groß und 500 kg schwer, wurden von speziellen Robotern, die speziell für diese Aufgabe entwickelt wurden, von den Anhängern gehoben und um ein Viertel gedreht, damit sie in die Passage gebracht werden konnten. Dort wurden sie an die Wände des Kunstwerks angebracht. Für Caroline Prisse, Geschäftsführerin von Van Tetterode, war dieser spezielle Moment nach Monaten der Vorbereitung eine Genugtuung. „Wir glauben, das Kunstwerk ist eine Bereicherung für Amsterdam als Stadt“ sagte sie. „Das zusammen mit Iris, Arno und Hans zu erreichen, war eine fantastische Erfahrung“.

Beurspassage Amsterdam

Foto: beurspassageamsterdam.nl

Antike Werbe-Spiegel

Die Spiegel wurden in derselben Weise gelegt wie die Werbe-Spiegel für Getränke- und Tabakmarken aus den frühen 1900er-Jahren. Damit entsprechen sie den künstlerischen Stilepochen der umgebenden Architektur, nämlich Art Deco und Jugendstil. Jeder Spiegel ist in drei Teile aufgeteilt, auf jeder Seite eine zentrale rechteckige Platte mit zwei gleich großen kleinere Platten, getrennt durch Rahmen, die dem Stil der umgebenden Architektur ähneln. Unter jedem Spiegel ist ein Steinsockel platziert, der diese mit dem Granitboden verbindet.

Hommage an die Grachten (Kanäle)

Das Künstlerduo Arno & Iris (berühmt für ihre „Horn of Plenty“ Malerei an den Decken der Markthallle Rotterdam) und Hans van Bentem (bekannt für seine berühmten Kronleuchter aus der Sammlung von Victor & Rolf) sehen die Amsterdam Oersoep als Hommage an die Grachten (Kanäle) von Amsterdam. Iris war die Künstlerin, die für die Spiegel verantwortlich war: „Das ist ein besonderer Tag für mich, da wir hier unser zukünftiges kulturelles Erbe gestalten“. Zusammen mit den Spiegeln besteht das Kunstobjekt an der Decke aus mehr als 450 Quadratmetern Glasmosaik. Ein alteingesessenes italienisches Familienunternehmen wird den Boden mit Terrazo und die Wände mit handgefertigten Kacheln aus getöntem Glas dekorieren.

Beurspassage Amsterdam

Foto: beurspassageamsterdam.nl

Eine beliebte Passage

Die Beurspassage, zusammen mit dem Kunstwerk Amsterdam Oersoep im Inneren, verbindet den Damrak mit der Nieuwendijk-Straße und ist sowohl bei Einheimischen als auch Touristen beliebt. In den letzten Jahren wurden die ins Alter gekommenen Gebäude Nieuwendijk 196 und Damrak 70 und 80 von institutionellen Investoren / Eigentümer Bouwinvest und Bauträger Top Vastgoed in hochmoderne Standorte für internationale Einzelhandelsgeschäfte umgewandelt. Nach Etablierung von bekannten Marken wie Zara, JD Sports und C & A, wird Primark bis Ende dieses Jahres mit einem niederländischen Flagship-Store folgen.

Das gesamte Sanierungprojekt mit dem Namen Nowadays umfasst rund 27.500 Quadratmeter. Für Amsterdams Haupteinkaufsviertel ist die Größe des Projekts beachtlich und nach niederländischen Maßstäben eine ungewöhnlich große und gründliche Renovierung einer innerstädtischen Einzelhandelsimmobilie. Das Projekt wird Ende 2016 abgeschlossen sein, mit der Eröffnung der Beurspassage als Schlusspunkt. Das wird Bouwinvests letzter Schritt in einer der größten Sanierungsprojekte des innerstädtischen Einzelhandel der letzten Jahre.

Quelle: beurspassageamsterdam.nl

Adresse

Beurspassage
1012 LW Amsterdam


Größere Karte anzeigen

Weitere Tipps gefällig?

Modern Contemporary Museum (Moco) Amsterdam

Moco MuseumAmsterdam ist eine weltoffene Stadt, die jeder Art von Kunst zugänglich ist. Seit 2016 gibt es nun ein weiteres schönes Museum, das Modern Contemporary (kurz Moco) Museum, in der Villa Alsberg, das dieser Einstellung gerecht wird.

Königspalast (Paleis op de Dam) Amsterdam

Amsterdam, Royal PalaceDas prunkvolle Gebäude im Herzen der pulsierenden Hauptstadt sollte bei keiner Reise durch die Niederlande fehlen – denn es zählt…

Amsterdam Pipe (Pfeifen) Museum

Das Pipe Museum ist "überraschenderweise" ein Museum für Pfeifen und befindet sich in Amsterdam in der Nähe des Leidseplein. Das…

Strandfeeling in Amsterdam

Strandwest AmsterdamWer möchte nicht im Sommer am Strand die Seele baumeln lassen? Dabei denkt man ja nicht unbedingt an einen Städteurlaub…

Uitmarkt Ende August

Der Uitmarkt ist eine Drei-Tage-Feier der niederländischen Kulturszene! Es ist das größte Festival des Jahres im Land und der offizielle…
Aktualisiert von Hostel Amsterdam am 30. Januar 2019