Hostel Amsterdam » Amsterdam Tipps » Tipps für Hostel (Jugendherberge)-Bucher

Tipps für Hostel (Jugendherberge)-Bucher

Besonders bei Rucksacktouristen sind Hostels aufgrund ihrer günstigen Übernachtungspreise sehr beliebt. Aber auch kontaktfreudige Gruppen, Familien und Einzelreisende wissen diese moderne und preiswerte Art der Unterkunft zu schätzen. Im Gegensatz zum Hotel wird auf überflüssigen Schnickschnack verzichtet. Doch was bedeutet das im Einzelnen?

Buchung und Zahlung

Wer bei einem Mitglied des internationalen Jugendherbergsverbandes übernachten möchte, benötigt vorher eine Mitgliedschaft. Dies kann man online erledigen oder direkt vor Ort. Alle anderen Hostels nehmen jeden Gast auf. Die Kreditkarte ist, vor allem im Ausland, das gängige Zahlungsmittel. Wer für seinen Aufenthalt Bargeld in der Landeswährung braucht, kann häufig in den Unterkünften Geld wechseln.

Unterbringung

Hostel ZimmerSchlafen kann man in komfortabel eingerichteten Mehrbettzimmern. Manche Hostels verfügen auch über Schlafsäle, die im Preis besonders günstig sind. Wer sich für die Übernachtung in einem Schlafsaal entscheidet, kann sich je nach Hostel für einen mixed- oder nach Geschlechtern getrennte Schlafsäle entscheiden. Es gibt auch Hostel, die nur von weiblichen Gästen gebucht werden können (wie zum Beispiel das Hostelle in Amsterdam (*)). Desweiteren sollte man bei der Übernachtung in einem Schlafsaal bedenken, Schlafmaske und Ohrstöpsel im Gepäck zu haben, da man natürlich auf Menschen mit unterschiedlichen Charakteren und Schlafgewohnheiten trifft. Als Vorsichtsmaßnahme sollte man auch die Verwendung eines Geldgürtel in Betracht ziehen, um sein Bargeld bzw. Kreditkarte immer am Körper zu haben. Auch die Mitnahme einer Taschenlampe und eines Weckers ist zu empfehlen. Für Paare oder kleine Familien sind 2- bis 3-Bettzimmer interessant, die in vielen Häusern angeboten werden. In der Regel gibt es ein Waschbecken im Zimmer, nicht jedoch Dusche und WC. Diese befinden sich auf der Etage und werden von allen Gästen des Stockwerks benutzt (darum Flip-Flops nicht vergessen). Seine Kleidung kann man auf Kleiderstangen hängen oder in Ablagefächern verstauen. Für Wertgegenstände und andere kostbare Habseligkeiten, insbesondere in Mehrbettzimmern und Schlafsälen, stehen Schließfächer zur Verfügung. Diese befinden sich entweder im Zimmer oder auf dem Flur.

Verpflegung

FrühstückOftmals ist das Frühstück inklusive und wird gern als Buffetform angeboten. Viele Hostels verfügen darüber hinaus über eine Gästeküche. In dieser offenen Küche kann man sich ein zweites Frühstück, ein leckeres Mittagessen oder ein herzhaftes Abendessen machen. Aber eines ist absolute Pflicht: Selber aufräumen und abwaschen! Zahlreiche Häuser verfügen über ein Restaurant. Jedoch sollte man keinen 5-Sterne-Tempel erwarten. Die Karte ist in der Regel überschaubar und bietet verschiedene Speisen an. Manche Unterkünfte, vor allem Jugendherbergen, bieten darüber hinaus einen Grillplatz. Bars sind nur vereinzelt zu finden.

Sonstiges: Von Bettwäsche bis Waschsalon

WaschsalonBettwäsche sowie Handtücher sind nicht immer inklusive und müssen von den Reisenden selbst mitgebracht werden. Oftmals kann man sie jedoch gegen eine Gebühr ausleihen. In den Lobbys befindet sich üblicherweise ein Telefon sowie mindestens ein internetfähiger PC, teilweise gibt es sogar einen Rechnerpool. Darüber hinaus verfügen heute viele Hostels bereits über kostenloses WLAN. Viele Häuser haben wenigstens einen Aufenthaltsraum mit TV. Wer Glück hat, findet sogar einen Spieltisch oder Kicker darin. Damit sich die Rucksacktouristen und andere Gäste nicht mit unnötigem Gepäck abschleppen müssen, gehört ein Waschsalon zur Ausstattung. Bei den Waschmaschinen handelt es sich hauptsächlich um Münzautomaten, sodass man an das nötige Kleingeld denken sollte.

Zusammenfassend kann man sagen, daß jede(r) unterschiedliche Anforderungen an ein Hostel bzw. Jugendherberge hat. Bei meinen Buchungspartnern kann man sich unverbindlich informieren und das genau passende Hostel finden.

Weitere Tipps gefällig?

IDFA International Documentary Film Festival Amsterdam

Video IDFA 2015 | Trailer | 10 Billion - WhatDas IDFA International Documentary Film Festival Amsterdam findet jährlich im November in Amsterdam statt. Seit 1988 findet das IDFA jährlich…

Museum Amstelkring / Ons' Lieve Heer op Solder

Museum Our Lord in the Attic Das Amsterdamer Rotlichtviertel ist für sein Nachtleben weltberühmt und zieht jährlich unzählige Touristen an,…

Dappermarkt

DappermarktDer Dappermarkt ist zwar nicht der allergrößte Markt in Amsterdam, allerdings ist er mit einer Länge von 600 Metern und…

Strandfeeling in Amsterdam

Strandwest AmsterdamWer möchte nicht im Sommer am Strand die Seele baumeln lassen? Dabei denkt man ja nicht unbedingt an einen Städteurlaub…

Öffentliche Bibliothek Amsterdam (Openbare Bibliotheek)

Öffentliche Bibliothek AmsterdamDie öffentliche Bibliothek in Amsterdam ist eine der größten öffentlichen Bibliotheken Europas. Nicht nur Leseratten kommen auf ihre Rechnung, auch…
Aktualisiert von Hostel Amsterdam am 15. November 2017