Hostel Amsterdam » News » Ausstellung Daubigny, Monet, Van Gogh im Van Gogh Museum Amsterdam

Ausstellung Daubigny, Monet, Van Gogh im Van Gogh Museum Amsterdam

Van Gogh Museum, Amsterdam: Daubigny, Monet, Van Gogh: Landschaftsimpressionen

Im Mittelpunkt der Ausstellung Daubigny, Monet, Van Gogh: Landschaftsimpressionen steht ab 21. Oktober der französische Künstler Charles-François Daubigny, der im 19. Jahrhundert eine entscheidende Rolle als Erneuerer der Landschaftsmalerei spielte. Darüber hinaus befasst sich die Ausstellung mit seinem Einfluss auf jüngere Künstler wie Vincent van Gogh, Claude Monet und Camille Pissarro. Bedeutende Leihgaben aus der ganzen Welt werden zum ersten Mal in den Niederlanden zu sehen sein.

Charles-Francois Daubigny – Sonnenuntergang bei Villerville, 1874

Charles-Francois Daubigny – Sonnenuntergang bei Villerville, 1874
Foto: NBTC

Vater der Impressionisten

Charles-François Daubigny (1817–1878), der heute allenfalls noch Spezialisten bekannt ist, war zu Lebzeiten ein gefeierter und einflussreicher Landschaftsmaler. Neu war seinem Werk die persönliche Interpretation der Natur, und der Künstler galt als ein Verfechter der Plein-air-Malerei. Kritiker taten seine Werke als „spontan entstandene Skizzen“ ab – doch waren es genau diese Werke, die den Weg für kommende Künstlergenerationen frei machen sollten, darunter bedeutende impressionistische Maler wie Monet. Vincent Van Gogh bewunderte den Landschaftsmaler Daubigny insbesondere wegen des starken persönlichen Gefühls, das dieser in seine Werke legte. Wie groß Van Goghs Wertschätzung war, zeigt sich insbesondere in seinen letzten Lebensmonaten, als er sich in Auvers-sur-Oise der Landschaftsmalerei widmete, dem Ort, in dem Daubigny gelebt und gearbeitet hatte.

Internationale Zusammenarbeit

Die Ausstellung Daubigny, Monet, Van Gogh: Landschaftsimpressionen ist einer Zusammenarbeit von Van Gogh Museum, Mesdag Collectie in Den Haag, Taft Museum of Art in Cincinnati und den National Galleries of Scotland in Edinburgh zu verdanken. Viele der internationalen Leihgaben sind zum ersten Mal in den Niederlanden zu sehen.

Landschaftszeichnungen aus dem eigenen Bestand

Parallel zu dieser Ausstellung zeigt das Van Gogh Museum Zeichnungen französischer Landschaften des 19. Jahrhunderts aus dem eigenen Bestand. In diesem Jahrhundert war das Zeichnen von Landschaften sehr beliebt, und viele Künstler arbeiteten in der Natur, um ihre Eindrücke in Bleistift, Kreide und Aquarelfarben festzuhalten. Die schönsten Werke werden im Prentenkabinet (Galerie der Drucke) des Museums zu sehen sein.

Weitere Infos: www.vangoghmuseum.nl/en und www.holland.com/kunst

Öffnungszeiten

9 bis 17 Uhr, freitags bis 22 Uhr, abweichende Öffnungszeiten siehe Website, Tel.: +31 (0)20 570 52 00

Adresse

Van Gogh Museum

Museumplein 6
1071 CX Amsterdam


Größere Karte anzeigen

Quelle: NBTC (holland.com)

Weitere Tipps gefällig?

Stadtplan Amsterdam - leicht und unzerstörbar - Crumpled City Map

Dieser Stadtplan von Amsterdam ist der leichteste der Welt, unzerstörbar, weich und wasserfest, er kann zerknittert werden, zerquetscht und zu…

Gratis Veranstaltungen im Bimhuis in Amsterdam

Video Monday Match BimhuisIm Bimhuis gibt es zwei Veranstaltungen, die man völlig kostenlos besuchen kann, MONDAY MATCH und WORKSHOP & SESSION. MONDAY MATCH…

Öffentliche Bibliothek Amsterdam (Openbare Bibliotheek)

Öffentliche Bibliothek AmsterdamDie öffentliche Bibliothek in Amsterdam ist eine der größten öffentlichen Bibliotheken Europas. Nicht nur Leseratten kommen auf ihre Rechnung, auch…

Schifffahrtsmuseum (Het Scheepvaartmuseum) Amsterdam

Schifffahrtsmuseum Scheepvaart Museum AmsterdamDas Schifffahrtsmuseum (Het Scheepvaartmuseum) befindet sich seit 1973 im  Seemagazin (Zeemagazijn) und wurde 2011 nach einer umfangreichen Renovierung feierlich wiedereröffnet.…

De Pindakaaswinkel - der erste Erdnussbutter-Shop in Amsterdam

De PindakaaswinkelErdnussbutter ist bei den Niederländern sehr beliebt, darum eröffnete Michiel Vos 2016 den ersten Erdnussbutter-Shop in Amsterdam. [caption id="attachment_6285" align="aligncenter"…
Aktualisiert von Hostel Amsterdam am 31. Oktober 2016